10 Menschen die sich nie zuvor gesehen haben und einen Koffer voller Geld finden – Was werden sie tun?

10 Feb

Ein Abend mit Socialmatch – Ein Erfahrungsbericht von Teilnehmer Oliver

„Da ich leidenschaftlich gerne spiele, hat mir die Idee von „Socialmatch“ gleich zugesagt:Maximal 10 Leute, die einander noch nicht kennen, treffen sich in einer Bar und spielen gemeinsam (unter Anleitung eines Spielleiters) ein witziges Spiel. Das Ziel dabei: die Mitspieler auf eine ungezwungene Art und Weise kennen zu lernen. Los ging’s dann um 20.00 Uhr in einer zentral gelegenen Bar in Berlin. Anfangs war ich etwas aufgeregt: Was für Leute mögen da wohl kommen? Was, wenn man sich nichts zu sagen hat?Doch meine Bedenken waren völlig unbegründet: Die Leute waren echt bunt zusammengewürfelt und der Abend verging wie im Flug!

image444

 

Nun zum eigentlichen Spiel: Zunächst wählt jeder Spieler ein Playmobil-Figur als Spielfigur. Dann wird reihum gewürfelt. Je nachdem auf welchem Feld man landet (es gibt verschiedene Feldertypen), zieht der Spielleiter eine entsprechende Karte und liest eine Aufgabe vor. Diese betrifft entweder nur den Spieler selbst oder, was häufiger der Fall ist, gleich alle Mitspieler. Eine Aufgabe, die immer wieder für reichlich Gesprächsstoff sorgte, geht so: Der Spielleiter liest eine delikate Frage vor – z. B. „Würdest du einen gefundenen Geldkoffer bei der Polizei abgeben?“ oder „Hältst du dich für schlauer als deinen rechten Mitspieler?“ –, die jeder Spieler auf einem kleinen Zettel anonym beantworten muss. Anschließend muss der Spieler, der an der Reihe ist, die Anzahl der Jas tippen. Liegt er richtig, bekommt er zwei Punkte. 70% entscheiden sich dafür den Geldkoffer zurück zugeben, aber nur einer sagt, er sei schlauer als seine Mitspieler. Gespielt wird so lange, bis einer der Spieler eine bestimmte Punktzahl erreicht hat. Da es eine Vielzahlverschiedener Aufgabentypen gibt, die aufzuzählen hier müßig wäre, kam keine Langeweile auf. Ganz im Gegenteil: Die Stimmung war schnell locker und wir saßen noch lange nach dem Spiel zusammen. Mein Fazit: Ich würde definitiv wieder mitspielen!“

Hat der Erfahrungsbericht von Oliver dein Interesse geweckt? Hier erfährst du mehr über das Spiel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.